alt primor titleDer Journalist und Bestsellerautor Dr. Franz Alt sowie der ehemalige israelische Botschafter in Deutschland Avi Primor waren am Donnerstag und Freitag (26. und 27. September 2013) zu Gast in Bochum. Auf Einladung des Projekts HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT leiteten die beiden Persönlichkeiten jeweils einen HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT Workshop an der Kaufmännischen Schule II (Klaus Steilmann Berufskolleg) an der Westenfelder Straße.

hanschZum 9. Mal werden am 12. Oktober 2013 die Steiger Awards an nationale und internationale Persönlichkeiten verliehen. Die feierliche Galaveranstaltung findet in diesem Jahr im Dortmunder U statt. Werner Hansch, über die Grenzen des Ruhrgebiets hinaus als Moderator bekannt, führt durch den Abend. Der Steiger Award ist Preis und Philosophie – er ehrt Menschen, die sich in besonderer Weise den Tugenden des Steigers verbunden fühlen. Eintrittskarten zur Veranstaltung sind ab sofort erhältlich.
Nähere Informationen finden Sie direkt auf der Homepage www.der-steiger-award.com.

akkreditierungAb sofort können Sie das Presseakkreditierungsformular für die Steiger Award Gala am 12. Oktober 2013 auf unserer Internetseite herunterladen.
Dieses finden Sie hier auf der Informationsseite des Steiger Award als Download.
Alternativ direkt hier als PDF oder Wordfile.

start s christiansenSascha Hellen traf Sabine Christiansen in Berlin zum Interview. Sabine Christiansen wurde 1957 im holsteinischen Preetz geboren. Die bekannte Journalistin und Moderatorin moderierte bei n-tv das wöchentliche Wirtschaftsformat "Chefsache - Manager, Marken, Märkte". Hier werden die interessantesten nationalen und internationalen Konzerne portraitiert. Ihre Karriere begann Christiansen als Redakteurin und Moderatorin beim NDR, von 1987 bis 1997 moderierte sie die "Tagesthemen" und von 1997 bis 2007 die Gesprächsrunde "Sabine Christiansen" bei der ARD. Gäste waren hier u.a. der Bill Clinton, Kofi Annan, Angela Merkel, Bill Gates, George W. Bush, Harry Belafonte und Gerhard Schröder. Privat setzt sich Sabine Christiansen für zahlreiche karitative Organisationen ein, u. a. ist sie UNICEF-Botschafterin und Gründerin, sowie Vorstandsmitglied, der Stiftung "Bündnis für Kinder – Gegen Gewalt".

start q jonesKaum etwas, das er nicht ausprobiert hätte – meistens mit Erfolg. Quincy Jones war der erste Schwarze, der als Vizepräsident einer großen Plattenfirma eine einflussreiche Position im Musikbusiness bekam. Er hat bislang 27 Mal und damit öfter als jeder andere Popmusiker den Grammy gewonnen. Sein größter Coup wird das Michael Jackson-Album "Thriller". Aber auch "Bad" und "Off the Wall" stammen von ihm. Jones hat mehr als "nur ein Händchen". Viele andere Künstler verdanken ihm den letzten, oft entscheidenden Schliff ihrer Werke. Kurz: An Quincy Jones führte in den vergangenen Jahrzehnten kaum ein Weg vorbei im amerikanischen Musikgeschäft. "Q", wie Frank Sinatra ihn genannt hat, zog die Fäden im Hintergrund, war für die gesamte Black Music Szene wohl der wichtigste Mann abseits des Rampenlichts. Ohne ihn würde die Musik heute sicher anders klingen…Sascha Hellen traf mit Quincy Jones im Rahmen des diesjährigen Montreux Jazz Festivals zum Gespräch zusammen.