Vita

Sascha Hellen, geboren 1977 in Bochum, ist Journalist und Medienberater. Seit 2008 betreibt er das Büro Sascha Hellen, mit dem er Veranstaltungen organisiert und sein weltweites Netzwerk verwaltet.

Schon während der Schulzeit schrieb Sascha Hellen für die Schülerzeitung und entdeckte sein Interesse für den Journalismus. Später arbeitete er als freier Mitarbeiter für diverse Zeitungen in Nordrhein-Westfalen und führte bereits in jungen Jahren Interviews mit namhaften Persönlichkeiten, wie dem damaligen Bundespräsidenten Richard von Weizsäcker, dem Dalai Lama, Christo und Jeanne-Claude und Harald Schmidt. Bis heute führte Sascha Hellen mehrere hundert Interviews, unter anderem mit Whoopi Goldberg, Bud Spencer, Peter Falk, Jerry Lewis, Michael Schumacher, Michael Douglas, Sir Peter Ustinov, Harry Belafonte, Ex-Kaiserin Farah Diba-Pahlavi, Helmut Kohl, Celine Dion, Jack Klugman, Tippi Hedren, Kirk Douglas, Königin Rania von Jordanien, Königin Noor von Jordanien, Ex-UNO-Generalsekretär Boutros Boutros-Ghali, Shirley MacLaine, Isabel Allende, Linda Evans, Richard Chamberlain, Ricky Martin, Cliff Richard, William Shatner, Leonard Nimoy, Leni Riefenstahl, Helmut Newton, Diane von Fürstenberg, Franco Nero, Gina Lollobrigida, Lech Walesa, Angela Merkel, Chris de Burgh, Karl Lagerfeld, Wolfgang Joop, Dr. Alfred Biolek, Burt Reynolds, Lord Snowdon, Sir Edward Heath, Esther Williams, Jane Russell, Patrick Duffy, James Rizzi, Louise Bourgeois, Vivienne Westwood, Benazir Bhutto, Buzz Aldrin, Yehudi Menuhin, Isaac Stern, Teddy Kollek, Bill Wyman, Ronan Keating, Robin Gibb, Phil Collins, Michael Palin, Donna Karan, Maximilian Schell, Sir David Frost, José Carreras, Luciano Pavatotti, Heinrich Harrer, Siegfried & Roy, Montserrat Caballé, Rachel Hunter, Pierre Cardin und Gunter Sachs.

Von 1996 bis 1998 moderierte er die von ihm selbst organisierte Veranstaltungsreihe „Bochumer Treff“, zu der prominente Persönlichkeiten wie Hildegard Knef, Evelyn Künneke, Gregor Gysi, Viktor Laszlo, Helmut Newton oder André Kostolany ins Ruhrgebiet reisten. Danach folgte eine Zeit als so genannter Jungredakteur für die ARD – Redaktion Beckmann.

Von 2001 bis 2004 zeichnete Sascha Hellen als Medienberater für die internationale UNESCO Aktion „Bildung für Kinder in Not“ verantwortlich und organisierte u.a. die UNESCO Gala in Neuss mit. UNESCO-Botschafterin Ute-Henriette Ohoven begleitetet er auf zahlreichen Reisen in Hilfsprojekte, unter anderem nach Äthiopien, Brasilien, Israel/Palästina und Polen. Im Jahre 2005 realisierte er auf Wunsch von Heather Mills und Sir Paul McCartney die erste Adopt-a-Minefield Gala in Europa überhaupt – in Neuss – an der beide teilnahmen. Musikalisch wurde der Abend von Cat Stevens, Anoushka Shankar und natürlich Paul McCartney gestaltet.

Von 2004 – 2007 war begleitete er  – auf besonderen Wunsch von Bundeskanzler a.D. Dr. Helmut Kohl – die Pressearbeit der ZNS / Hannelore-Kohl-Stiftung.

Im Jahr 2005 rief er den Steiger Award ins Leben, der bis heute jährlich verliehen wird. Preisträger der letzten Jahre waren u.a. die Friedensnobelpreisträger Shimon Peres und Mohamed El-Baradei, Staatspräsident Hamid Karzai, I.M. Königin Silvia von Schweden, I.M.  Königin Sofia von Spanien, Präsident Mahmoud Abbas, Staatspräsident a.D. Aleksander Kawsinewski, Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Roman Herzog, I.k.H. Großherzogin Maria Teresa von Luxemburg, Sir David Frost, Quincy Jones, Premierminister a.D. Prof. Romano Prodi, Luxemburgs Premierminister Xavier Bettel, Franz Beckenbauer, Boris Becker, Lou Reed, Bundespräsident a.D. Prof. Dr. Horst Köhler, Armin Mueller-Stahl, Klaus Maria Brandauer, Iris Berben, Roger Daltrey, Mark Knopfler, Jean-Michel Jarre, Kurt Masur, Liselotte Pulver und Kroatiens Premierminister Andrej Plenkovic.

Gemeinsam mit den Friedensnobelpreisträgern Shimon Peres und Erzbischof Desmond Tutu gründete Sascha Hellen im Sommer 2007 das Projekt HERAUSFORDERUNG ZUKUNFT ins Leben, eine nichtkommerzielle Plattform des Dialogs. Das Projekt konnte im Laufe der letzten Jahre zahlreiche nationale und internationale Persönlichkeiten in Bochum begrüßen, darunter – neben den Schirmherren – Lech Walesa, Michail Gorbatschow, Dr. Jehan Sadat, die ehemalige persische Kaiserin Farah Diba, Peter Maffay, Carlos Santana, Yusuf Islam (alias Cat Stevens), S.H. den Dalai Lama, Ex-US-Präsident Jimmy Carter, Shirin Ebadi, den Staatspräsidenten der Tschechischen Republik Prof. Dr. Vaclav Klaus, Orhan Pamuk, die Präsidenten des Europäischen Parlaments Martin Schulz und Antonio Tajani, Ministerpräsident Armin Laschet, Premierminister Ehud Olmert, Martin Walser, Sebastian Kurz, Rufus Wainwright, sowie S.D. Fürst Albert II. von Monaco.

Im Mai 2008 organisierte Sascha Hellen die fünftägige Deutschland-Reise Seiner Heiligkeit des Dalai Lama mit Stationen in Bochum, Mönchengladbach, Nürnberg, Bamberg und Berlin. Das Buch „Der 9. Ton“, welches Hellen für Peter Maffay schrieb, wurde ein SPIEGEL-Bestseller. Momentan arbeitet Sascha Hellen an zwei Buchprojekten, berät Stiftungen, Organisationen und Start Ups. Er lebt in Bochum und auf Reisen.